Textschichten (graphische Darstellung)
Metadaten
ThemaOpfergeld
Datierung[nach 1472]:2
TextschichtWeitere Überarbeitung durch Heinrich Meier (HM) am rechten Rand. Undatiert, aber frühestens 1472 (erster Nachweis von Heinrich Meier in der Göttinger Kanzlei).
Vergleich zuÜberarbeitung durch Heinrich Meier (HM). Undatiert, aber frühestens 1472 (erster Nachweis von Heinrich Meier in der Göttinger Kanzlei).
Zusätzlich dargestellt
Schreibkorrekturen: Korrekturen unmittelbar im Schreibfluß, die keiner (späteren) Textschicht zugeordnet werden.
Überarbeitung: Überarbeitung durch Andreas Brun (AB). Undatiert, wahrscheinlich zusammen mit der Erstfassung.
ZitationKundige bok 2, digitale Edition, Opfergeld, [nach 1472]:2 <http://kundigebok.stadtarchiv.goettingen.de/kb2Web/Main?cite=387mwzu> (22.01.2018)

||
KA33R


Ock en schal nymant oppergelt geven buten sin huß.


Dar schal ock nymant to (dem̅) deme nigen jare (edd) edder twelfftenDie zwölf Tage zwischen Weihnachten und dem Dreikönigstag (Jan 6).
(u̅me) umme singen edder cloppen (u̅me) umme gelt edder gave.


Ock en schal nymandes worste halen edder bidden in den
doren dagenDie Narrentage in der Fastnacht; die drei Tage vor Aschermittwoch. edder (upp̅) uppe andere tide uthgenomen de
gilden unde handtwercken, wan de bij en ander sin.


KV Hierzu am rechten Rand:
(me̅) men schal nicht
(panɖ) panden () in (de̅) den (dore̅) doren
dagen
Ock en schullen neyne manne, fruwen edder jungfruwen
nymandes panden in den doren dagenDie Narrentage in der Fastnacht; die drei Tage vor Aschermittwoch. edder (anden) anderen (dage̅) dagen
sunder alse von older de kűnstavelnJunker. unde fruwen mit
den piperen plegen (u̅me) umme to gande, (dem̅) deme moge se so don.


We dusser stucke welk entsampt edder (besundn) besundern vorbreke
unde nicht enhilde, de scholde der stad (eyne̅) eynen ferdingk to
broke gheven, so dicke alse he dat dede.


Ock en schullen neyne berochtide fruwen rode schoͤ, flowel,
syden wand, krallen (snoͤr) snoͤrer, jenich sulverwergk noch parlen
an cleideren, budelen noch anders (drage̅) dragen, se en schullen
ock in neyne beirhuse (edd) edder taferne gan unde dar to lage (sitte̅) sitten.
Ghan Unsicher.de unse en schulle, de beir sellen en schullen den
ock nicht ynnemen. We dar boven dede, scholde to
(befestenu̅ge) befestenunge der stad seß foder steyne breken (un̅) unde (fore̅) foren (late̅) laten.



Ock en schullen neyne berochtigede (fruwe̅) fruwen rode schoͤ, krallen,
snore ,
flawel, syden wand
noch (je̅nich) jennich sulverwerck noch parlenUnsicher. an oren cleidere budelenUnsicher. noch rocken dragen, se
en schullen ock in neyne beirhuse.
Ock en schal neyn beruchtiget fruwe to beyre in huse
edder taferne gan unde dar to lage mit selsschup
sitten ock noch neyn unser (medeborge) medeborgere de beyr open hefft, schall de
yn nemen. We dat dar en boven dede des unde besecht (und̅) unde
(erwu̅nen) erwunnen worde, de scholde deme rade unde der stadt
seß foeder steyne geven unde foeren laten.